Zeitlich begrenzte Aktion bis 10.09.2023 – Wow-Effekt für deinen Urlaub – 50% Rabatt auf eine Behandlung für Neukunden

skinflow Ratgeber

Bauchhaare dauerhaft entfernen – So geht’s

Inhalt

Die dauerhafte Entfernung der Bauchhaare hat sich von einem Tabuthema zu einem gängigen Schönheitsideal entwickelt, denn wir leben heutzutage in einer Welt, in der das äußere Erscheinungsbild eine immer größere Rolle spielt. 

Vor allem Männer sind von störenden Haaren am Bauch betroffen, aber auch Frauen können unerwünschten Haarwuchs im Bauchbereich bekommen.

Gründe für eine dauerhafte Haarentfernung am Bauch

Allgemein gilt: Haare wachsen an fast allen Körperstellen und das ist auch ganz normal. Nichtsdestotrotz bevorzugen viele Menschen eine glatte Haut und sehen in einem haarlosen Körper als den Inbegriff eines gepflegten Äußeren.

Die Gründe für den Wunsch nach einem haarlosen Körper sind dabei vielfältig:

Ästhetik

Die Vorliebe für glatte Haut beruht grundlegend auf Schönheitsidealen. Viele Menschen empfinden eine haarlose Bauchpartie als ästhetisch ansprechend und attraktiv. Die glatte Haut wird dabei nicht nur als optisch ansprechend wahrgenommen, sondern auch als Zeichen eines gepflegten Äußeren.

Sport

In einigen Sportarten wird die dauerhafte Haarentfernung als zusätzliche Möglichkeit angesehen, die eigene Leistung zu optimieren. Insbesondere in Wettkampfsituationen, in denen Bruchteile einer Sekunde den entscheidenden Unterschied ausmachen können, glauben Sportler, dass ein haarloser Körper den Luft- und Wasserwiderstand minimiert, was folglich zu schnelleren Zeiten und besseren Ergebnissen führen kann.

Hygiene

Die dauerhafte Haarentfernung wird von vielen Personen auch mit einer verbesserten Hygiene in Verbindung gebracht. Dichte Körperbehaarung schafft einen günstigen Nährboden für Bakterien, was zur Entwicklung unangenehmer Gerüche führen kann. Eine glatte Haut wird daher als vorbeugende Maßnahme angesehen, um die Verbreitung von Bakterien zu verringern und die eigene Hygiene zu verbessern.

Egal welche Beweggründe hinter dem Wunsch eines glatten Körpers stecken, sie alle haben das gleiche Ziel: Die lästigen Härchen müssen weg. Doch wie gelingt die Haarentfernung am besten? Und welche Unterschiede gibt es zwischen der Bauchhaarentfernung bei Mann und Frau? 

Haarentfernung am Bauch: Unterschiede bei Mann und Frau

Haarwuchs und -dicke

Männer neigen dazu, dichteres und kräftigeres Körperhaar zu haben als Frauen. Daher kann die Haarentfernung bei Männern am Bauch aufgrund der unterschiedlichen Haarstruktur etwas aufwendiger sein.

Hormonelle Unterschiede

Hormonelle Unterschiede zwischen den Geschlechtern können ebenfalls eine Rolle spielen. Zum Beispiel führt der höhere Testosteronspiegel bei Männern zu einer verstärkten Körperbehaarung.

Häufigkeit der Haarentfernung

Frauen neigen möglicherweise dazu, sich häufiger die Haare am Bauch zu entfernen, insbesondere wenn sie regelmäßig Kleidung tragen, die den Bauchbereich betont, wie beispielsweise Bikinis. Bei Männern hingegen kann die Haarentfernung am Bauch seltener oder saisonal bedingt sein

Methoden der Haarentfernung

Die verfügbaren Methoden der Haarentfernung sind für beide Geschlechter im Grunde die gleichen. Dazu gehören Rasur, Wachsen, Enthaarungscremes, Laser-Haarentfernung und mehr. Allerdings können aufgrund der Unterschiede in Haarwuchs und Hautbeschaffenheit die Erfahrungen und Ergebnisse variieren.

Wenn du deine Bauchhaare entfernen willst, solltest du im Vorfeld bedenken, dass nicht alle Haarentfernungsmethoden die gleichen Ergebnisse liefern.

Kosten, Wirksamkeit und Nebeneffekte können sich von Methode zu Methode unterscheiden. Bei deiner Wahl für die beste Haarentfernungsmethode sollten daher persönliche Faktoren wie Hauttyp, Haardichte und Schmerztoleranz berücksichtigt werden.

Im Folgenden zeigen wir dir eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen über die zentralen Methoden zur Entfernung deiner Bauchhaare auf.

Bauchhaare rasieren

Die Rasur zählt zu den am häufigsten angewandten Methoden zur Haarentfernung. Sie bietet eine kostengünstige Möglichkeit, unerwünschte Bauchhaare schnell und unkompliziert zu entfernen, was sie zu einer bequemen Lösung macht.

Es ist jedoch zu beachten, dass beim Rasieren die Haare lediglich an der Hautoberfläche abgeschnitten werden, was zu einem vergleichsweise schnellen Nachwachsen führt. 

Im Konkreten heißt dies: Die lästigen Härchen sind oft bereits innerhalb weniger Tage wieder da. Darüber hinaus können sich Hautreizungen und Stoppeln bilden, die ein raues und unangenehmes Gefühl auf der Haut hinterlassen. 

Bauchhaare entfernen durch Enthaarungscremes

Enthaarungscremes stellen eine alternative Methode dar, um unerwünschte Bauchhaare zu entfernen. Die schwefelhaltige Creme zerstört die Proteinstruktur der Haare, wodurch sie sich anschließend nach der Prozedur leicht abwischen lassen.

Obwohl solche Cremes glatte Ergebnisse liefern können, können sie bei einigen Menschen auch Hautreizungen oder allergische Reaktionen auslösen. Daher ist es ratsam, vor der Anwendung einen Patch-Test an einer kleinen Hautstelle durchzuführen, besonders wenn du bisher noch keine Erfahrung mit der Verwendung von Enthaarungscremes bei Bauchhaaren oder anderen Körperhaaren gemacht hast.

Bauchhaare entfernen durch Waxing

Für Personen, die langfristige Lösungen zur Haarentfernung im Bauchbereich suchen, könnte Waxing eine interessante Alternative darstellen. Bei dieser Methode wird heißes oder kaltes Wachs auf den Bauch aufgetragen und durch schnelles Abziehen werden die Haare samt Wurzeln entfernt. Das glatte Ergebnis kann mitunter bis zu sechs Wochen anhalten.

Es ist jedoch zu beachten, dass Waxing für viele Menschen als schmerzhaft empfunden wird und auch zu vorübergehenden Hautrötungen sowie Reizungen führen kann. Dies trifft insbesondere auf den Bauch zu, da diese Körperstelle als besonders empfindlich gilt.

Dauerhafte Haarentfernung durch Lasermethode (IPL)

Ob wachsen, rasieren und Enthaarungscremes – sie alle haben eins gemeinsam: Die Ergebnisse sind nicht langfristig, und früher oder später wachsen die lästigen Härchen wieder nach. Wenn du nach einer eher dauerhaften Lösung suchst, könnte die Laser-Haarentfernung die richtige Methode für dich sein.

Bei diesem Verfahren werden konzentrierte Lichtstrahlen eingesetzt, um Haarfollikel zu schädigen und das Haarwachstum zu hemmen. Das ist besonders beliebt bei Frauen, die sich langanhaltende Ergebnisse beim Entfernen von Bauchhaaren wünschen.

Allerdings gilt: Das Verfahren zeigt möglicherweise nicht bei jedem die gleiche Wirksamkeit, besonders bei hellhäutigen und hellhaarigen Personen. 

Was ist der Unterschied zwischen IPL und Laser?

Es gibt zwei moderne Methoden der dauerhaften Haarentfernung: Laser und IPL. Beide Technologien arbeiten mit in Wärme umgewandelter Lichtenergie, welche die Haarwurzeln zerstören und so ein erneutes Wachstum verhindern.

 

IPL steht für „Intense Pulsed Light“ und arbeitet in einem Wellenlängenspektrum von 650 bis 950 nm. Im Gegensatz dazu arbeitet der Laser mit nur einer einzigen Wellenlänge und trifft gezielt und hochkonzentriert auf die Haarwurzel.

 

Allgemein eignet sich das IPL für verschiedene Haartypen und größere Hautflächen, da die Energie hier weit gestreut zum Einsatz kommt. Der Laser arbeitet somit effektiver, jedoch nur auf ein bestimmtes Ziel gerichtet.

Die geeignete Methode hängt auch vom Haut- und Haartyp ab. Der Laser ist für Menschen mit heller Haut und dunklen Haaren am effektivsten. Bei einem sehr dunklen Teint sollte das Lasern vermieden werden, da der Kontrast zwischen Haut und Haaren zu gering ist. Auch bei hellem Haar kann es zu Problemen kommen. 

Beim IPL können zusätzliche Radiofrequenzen helfen, um helle Haare zu entfernen. Allerdings ist IPL nicht in der Lage, ergrautes oder blondes Haar zu entfernen, da dieses zu wenig Melanin enthält und dieses notwendig ist, um die Lichtenergie zu absorbieren.

Wie viele Behandlungen sind für einen dauerhaft glatten Bauch notwendig?

Bei der Laser-Haarentfernung können nicht alle Haarfollikel in einer Behandlungssitzung verödet werden. Dies liegt daran, dass die Verödung nur erfolgreich ist, wenn sich die zugehörigen Haare gerade in der Wachstumsphase befinden. Dies ist jedoch nur bei maximal 30 Prozent aller Haare gleichzeitig der Fall. Daher ist es notwendig, die Laser-Haarentfernung in der jeweiligen Hautregion in Abständen von einigen Wochen zu wiederholen. 

So wird sichergestellt, dass der Laser alle Haare in ihrer Wachstumsphase erreicht. Die Anzahl der notwendigen Behandlungen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise:

  • Körperregion
  • Dicke, Beschaffenheit und Pigmentierung Ihrer Haare.
  • Umfang der Körperhaare

Vor der Laser-Haarentfernung wird in einem Behandlungsplan die voraussichtliche Anzahl der Behandlungssitzungen festgelegt.

I2Pl-Technologie – die modernste Methode? 

Wir bei skinflow verwenden die neueste Generation der I2PL-Methode, da diese als besonders sanft und schonend für die dauerhafte Haarentfernung gilt (Intense Pulse Light der zweiten Generation).

Bei dieser Methode der Laserepilation wird hochenergetisches Licht auf die Haut übertragen und über den Haarfarbstoff Melanin direkt zu den Haarwurzeln geleitet. 

Diese werden durch die entstehende Hitze verödet und die Haare fallen nach und nach aus.

Mit dem modernen „Dual-Mode-Filtering“ werden alle Lichtanteile herausgefiltert, die die Haut stark erwärmen. Diese einzigartige Filtertechnologie ermöglicht sichere und sehr hautschonende Behandlungen bei maximaler Wirksamkeit,

Klinische Studien dokumentieren diese hervorragenden und langanhaltenden Ergebnisse der Laserepilation bei verschiedenen Haartypen und unterschiedlichem Haarwuchs.

Welche Vorteile hat diese Methode? 

  • Die Haare werden nahezu dauerhaft entfernt.
  • Die beste Methode auch für empfindliche Haut
  • Auch helle und rote Haarfarben können bedingt mit dieser Methode behandelt werden.
  • Es besteht keine Schnitt Verletzungsgefahr wie beim Rasieren
  • Der gesamte Körper kann behandelt werden
  • Seidig glatte Haut ohne Pickel und Juckreiz – Anders als beim Waxen also.
  • Das System ist für Frauen und Männer geeignet

Bauchhaare dauerhaft entfernen – Für immer haarfrei?

Abschließend gilt: Methoden wie Epilieren, Rasieren und Waxing bieten zwar kurzfristige Glätte deiner Haut an, sind jedoch mit regelmäßigem Zeitaufwand verbunden und können keine langfristigen Ergebnisse liefern. Im Gegensatz dazu kann die dauerhafte Haarentfernung dazu führen, dass das Haarwachstum bei etwa 95 Prozent der Patienten direkt nach Behandlungsabschluss stagniert.

Obwohl der Begriff „dauerhaft“ nicht zwangsläufig ewiges Haarfreiheit verspricht, kann durch regelmäßige Auffrischungsbehandlungen, insbesondere in Zeiten hormoneller Veränderungen wie Schwangerschaft oder Wechseljahre, eine weitgehend glatte Haut erreicht werden.

———————

Du willst dich einfach mal professionell zu diesem Thema beraten lassen?

 

Sichere dir heute noch deinen 100% kostenlosen Beratungstermin.

Im Rahmen unseres ersten kostenfreien Beratungsgesprächs führen wir eine Haut- und Haaranalyse sowie eine Testbehandlung durch. Auf Basis der Ergebnisse legen wir die weitere Behandlung für dich fest.

Wir definieren die für dich am besten geeignete Behandlungsmethode und erstellen dir einen individuellen Behandlungsplan inklusive anfallender Kosten.

Wir freuen uns auf dich!

 

Rodger Bothmann

Rodger Bothmann

Rodger Bothmann ist Inhaber des Unternehmens skinflow. skinflow ist der Spezialist für dauerhafte Haarentfernung in München & Umgebung

Inhalt
Worauf wartest Du noch?

Sichere dir heute noch deinen 100% kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin. 

Wir freuen uns auf Dich!